35 Jahre Expertenwissen für qualitativ hochwertiges Zeolith & andere Mineralien
Bestellung & persönliche Beratung
+ 49 (0) 34343 -910 941
(Mo-Fr 9-16 Uhr)
Calcium-Bentonit Feingranulat
Calcium-Bentonit Feingranulat
Calcium-Bentonit Feingranulat
Inhalt 25 kg (1,20 € * / 1 kg)
29,95 € *
Bodenverbesserer 10 kg
Bodenverbesserer 10 kg
Unser Zeolith ist ein natürliches Mineral von hoher Reinheit. Es besteht zu mindestens 90 % aus Klinoptilolith, einem Aluminosilikat mit Kristallstruktur und zu rund 10 % aus Montmorillonit.
Inhalt 10 kg (2,50 € * / 1 kg)
24,95 € *
TIPP!
Bodenverbesserer 25 kg
Zeolith Bodenverbesserer
Körnung 0,6 - 1 mm, speichert Wasser und Nährstoffe, verbessert die Bodenstruktur und sorgt für prächtiges Pflanzenwachstum.
Inhalt 5 kg (3,99 € * / 1 kg)
ab 19,95 € * 49,95 € *
Bodendoktor
Bodendoktor 800g
Humus-Pellets: Dünger und Bodenverbesserer in Einem.
Inhalt 800 g (12,44 € * / 1000 g)
9,95 € *
Bodenverbesserer grob 25 kg
Zeolith Bodenverbesserer grob
Körnung 1 - 3 mm, speichert Wasser und Nährstoffe, verbessert die Bodenstruktur und sorgt für prächtiges Pflanzenwachstum.
Inhalt 5 kg (3,99 € * / 1 kg)
ab 19,95 € *

Bodenverbesserung durch Zeolith

Natürliches Zeolith als Bodendoktor

Nicht jeder Boden ist gleich. Neben ertragreichen, fetten Böden, auf denen die Vegetation gedeiht, gibt es auch karge, nährstoffarme Böden, die Nährstoffe nur unzureichend speichern und binden. Diese strukturelle Schwäche kann mit dem Eintrag von natürlichem Zeolith in die Böden ausgeglichen werden mit dem Ergebnis, dass die Bodenfruchtbarkeit und damit die Bodenqualität durch das Siliziummineral insgesamt nachweisbar und deutlich gehoben wird. Natürliches Zeolith ist ein wertvolles Siliziummineral mit bodenbildenden Eigenschaften und damit maßgeblich für die Bodenfruchtbarkeit verantwortlich.

Natürliches Zeolith steigert die Bodenfruchtbarkeit

  • Natürliches Zeolith (Klinoptilolith) verfügt über eine sehr hohe Kationenaustauschkapazität (KAK),
  • die Fähigkeit zur reversiblen Hydratisierung und Adsorption,
  • katalytische Eigenschaften und
  • die Wirkungsweise eines Molekularsiebes.

Unter Kationenaustauschkapazität (KAK) versteht man die Fähigkeit des Bodens, Nährstoffe zu speichern und wieder abzugeben. Die hohe Kationenaustauschkapazität von Zeolith und die große aktive und speicherfähige Oberfläche machen natürliches Zeolith zu einem leistungsfähigen Mittel und Partner im Garten- und Landschaftsbau. Zeolith bindet und speichert Ionen und kann diese nach Bedarf abgeben. In Verbindung mit Ammonium- und Kaliumionen erreicht man in der Bodenverbesserung mittels Zeolith (Klinoptilolith) eine deutliche Leistungsverlängerung und Steigerung des Wirkungsgrades verschiedenster Dünger. Zeolith wirkt hier als Prolongator.

Spurenelemente und Förderung des Pflanzenwachstums mit Zeolith

Für das Pflanzenwachstum notwendig sind neben Natrium, Phosphor und Kalium auch weitere Nährstoffe. Besonders wichtig sind Magnesium sowie Mikro- oder Spurenelemente wie Eisen, Mangan, Kupfer Zink, Bor und Molybdän. Zeolith (Klinoptilolith) ist von Natur aus kaliumreich und wird weltweit erfolgreich als Kalium-Depotdünger eingesetzt. Aufgrund des Ionenaustauschvermögens gegenüber Kationen ist es möglich, pro Kilogramm Zeolith etwa 12 g an NH4+/K+/Mg+ in den Boden einzubringen.

Der so entstehende „Slow-Release“-Dünger versorgt dann die Pflanzen mit Nährstoffen über die gesamte Vegetationsperiode hinweg. Eine spätere Kopfdüngung mit Mineraldünger kann somit durch den Einsatz von Zeolith vermieden werden. Insgesamt lässt sich natürliches Zeolith (Klinoptilolith) sehr gut mit verschiedenen organischen und mineralischen Düngern und auch mit Effektiven Mikroorganismen (EM) kombinieren.

Was kann Zeolith Gutes im Boden bewirken?

  • Die Ionenaustauschkapazität des Bodens wird erhöht und somit seine Fruchtbarkeit gesteigert, was besonders wichtig ist für karge und arme sandige Böden sowie Wald-Podsol-Böden (Boden des Jahres 2007).
  • Natürliches Zeolith fördert die Wasserspeicherung bzw. Wasserzurückhaltung, relevant vor allem in sandigen Böden.
  • Die Struktur des Bodens wird verbessert und damit der Luft- und Wasser-Austausch erleichtert.
  • Der pH-Wert des Bodens wird erhöht. Dabei wirkt Zeolith nicht so stark neutralisierend wie Kalk, dafür jedoch länger und ohne Verdichtungen im Boden zu bilden und ohne den Pflanzen Magnesium zu entziehen.
  • Die Einbringung von Naturzeolith beugt einer Salzkrustenbildung bei stark von Bewässerung abhängigen Böden vor.
  • Zeolith fördert die Ansiedlung und das intensive Wachstum der nützlichen Bodenmikroorganismen, z.B. mykolitische Bakterien und blaugrüne Algen (Spirulina).
  • Die Wirkung von Stickstoff-Düngern wird dank Stickstoffbindungen in den Zeolithkristallen stabilisiert und verlängert.
  • Biophile Makro- (Ca, K, Mg) und Mikroelemente (Se, Co, Mo) werden den Pflanzen durch kontrollierte Abgabe mittels Ionenaustausch zwischen Boden und Zeolithmineral ausreichend und langanhaltend zur Verfügung gestellt.
  • Die Verwurzelung wird gestärkt, das Wurzelsystem gefördert.
  • Durch die antibakterielle, antivirale und pilzhemmende Wirkung von Zeolith (Klinoptilolith) wird Fäulnisprozessen an Pflanzen und Boden vorgebeugt.
  • Die Filterwirkung des Zeolith reduziert die Aufnahme von Nitraten durch die Pflanzen. Die intensive Entwicklung der Grünmasse wird unterstützt.
  • Zeolith (Klinoptilolith) trägt zu einer Steigerung der Erträge und zur Verbesserung der qualitativen Eigenschaften landwirtschaftlicher Produkte bei (z. B. Vitamin C-Gehalt, Zucker-Gehalt).

Für weitere Informationen oder ein konkretes Angebot für Naturzeolith zur Bodenverbesserung rufen Sie uns einfach an unter +49 (0) 800 / 133 77 99 und vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder nutzen Sie direkt das Kontaktformular der Zeolithwelt.

© Zeolithwelt 2011

Natürliches Zeolith als Bodendoktor Nicht jeder Boden ist gleich. Neben ertragreichen, fetten Böden, auf denen die Vegetation gedeiht, gibt es auch karge, nährstoffarme... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bodenverbesserung durch Zeolith

Natürliches Zeolith als Bodendoktor

Nicht jeder Boden ist gleich. Neben ertragreichen, fetten Böden, auf denen die Vegetation gedeiht, gibt es auch karge, nährstoffarme Böden, die Nährstoffe nur unzureichend speichern und binden. Diese strukturelle Schwäche kann mit dem Eintrag von natürlichem Zeolith in die Böden ausgeglichen werden mit dem Ergebnis, dass die Bodenfruchtbarkeit und damit die Bodenqualität durch das Siliziummineral insgesamt nachweisbar und deutlich gehoben wird. Natürliches Zeolith ist ein wertvolles Siliziummineral mit bodenbildenden Eigenschaften und damit maßgeblich für die Bodenfruchtbarkeit verantwortlich.

Natürliches Zeolith steigert die Bodenfruchtbarkeit

  • Natürliches Zeolith (Klinoptilolith) verfügt über eine sehr hohe Kationenaustauschkapazität (KAK),
  • die Fähigkeit zur reversiblen Hydratisierung und Adsorption,
  • katalytische Eigenschaften und
  • die Wirkungsweise eines Molekularsiebes.

Unter Kationenaustauschkapazität (KAK) versteht man die Fähigkeit des Bodens, Nährstoffe zu speichern und wieder abzugeben. Die hohe Kationenaustauschkapazität von Zeolith und die große aktive und speicherfähige Oberfläche machen natürliches Zeolith zu einem leistungsfähigen Mittel und Partner im Garten- und Landschaftsbau. Zeolith bindet und speichert Ionen und kann diese nach Bedarf abgeben. In Verbindung mit Ammonium- und Kaliumionen erreicht man in der Bodenverbesserung mittels Zeolith (Klinoptilolith) eine deutliche Leistungsverlängerung und Steigerung des Wirkungsgrades verschiedenster Dünger. Zeolith wirkt hier als Prolongator.

Spurenelemente und Förderung des Pflanzenwachstums mit Zeolith

Für das Pflanzenwachstum notwendig sind neben Natrium, Phosphor und Kalium auch weitere Nährstoffe. Besonders wichtig sind Magnesium sowie Mikro- oder Spurenelemente wie Eisen, Mangan, Kupfer Zink, Bor und Molybdän. Zeolith (Klinoptilolith) ist von Natur aus kaliumreich und wird weltweit erfolgreich als Kalium-Depotdünger eingesetzt. Aufgrund des Ionenaustauschvermögens gegenüber Kationen ist es möglich, pro Kilogramm Zeolith etwa 12 g an NH4+/K+/Mg+ in den Boden einzubringen.

Der so entstehende „Slow-Release“-Dünger versorgt dann die Pflanzen mit Nährstoffen über die gesamte Vegetationsperiode hinweg. Eine spätere Kopfdüngung mit Mineraldünger kann somit durch den Einsatz von Zeolith vermieden werden. Insgesamt lässt sich natürliches Zeolith (Klinoptilolith) sehr gut mit verschiedenen organischen und mineralischen Düngern und auch mit Effektiven Mikroorganismen (EM) kombinieren.

Was kann Zeolith Gutes im Boden bewirken?

  • Die Ionenaustauschkapazität des Bodens wird erhöht und somit seine Fruchtbarkeit gesteigert, was besonders wichtig ist für karge und arme sandige Böden sowie Wald-Podsol-Böden (Boden des Jahres 2007).
  • Natürliches Zeolith fördert die Wasserspeicherung bzw. Wasserzurückhaltung, relevant vor allem in sandigen Böden.
  • Die Struktur des Bodens wird verbessert und damit der Luft- und Wasser-Austausch erleichtert.
  • Der pH-Wert des Bodens wird erhöht. Dabei wirkt Zeolith nicht so stark neutralisierend wie Kalk, dafür jedoch länger und ohne Verdichtungen im Boden zu bilden und ohne den Pflanzen Magnesium zu entziehen.
  • Die Einbringung von Naturzeolith beugt einer Salzkrustenbildung bei stark von Bewässerung abhängigen Böden vor.
  • Zeolith fördert die Ansiedlung und das intensive Wachstum der nützlichen Bodenmikroorganismen, z.B. mykolitische Bakterien und blaugrüne Algen (Spirulina).
  • Die Wirkung von Stickstoff-Düngern wird dank Stickstoffbindungen in den Zeolithkristallen stabilisiert und verlängert.
  • Biophile Makro- (Ca, K, Mg) und Mikroelemente (Se, Co, Mo) werden den Pflanzen durch kontrollierte Abgabe mittels Ionenaustausch zwischen Boden und Zeolithmineral ausreichend und langanhaltend zur Verfügung gestellt.
  • Die Verwurzelung wird gestärkt, das Wurzelsystem gefördert.
  • Durch die antibakterielle, antivirale und pilzhemmende Wirkung von Zeolith (Klinoptilolith) wird Fäulnisprozessen an Pflanzen und Boden vorgebeugt.
  • Die Filterwirkung des Zeolith reduziert die Aufnahme von Nitraten durch die Pflanzen. Die intensive Entwicklung der Grünmasse wird unterstützt.
  • Zeolith (Klinoptilolith) trägt zu einer Steigerung der Erträge und zur Verbesserung der qualitativen Eigenschaften landwirtschaftlicher Produkte bei (z. B. Vitamin C-Gehalt, Zucker-Gehalt).

Für weitere Informationen oder ein konkretes Angebot für Naturzeolith zur Bodenverbesserung rufen Sie uns einfach an unter +49 (0) 800 / 133 77 99 und vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder nutzen Sie direkt das Kontaktformular der Zeolithwelt.

© Zeolithwelt 2011

Zuletzt angesehen